Bundsteg

Fragen und Antworten zu Scribus Layout-Problemen ...
Antworten
bleierha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 12:33

Bundsteg

Beitrag von bleierha » So 18. Feb 2018, 09:40

Hallo zusammen,
Ich bin gerade dabei ein Reisetagebuch anzulegen, d.h. ich habe viel Text und will dazwischen ganzseitig einzelne Bilder einfügen. Für den Text habe ich bei doppelseitigem Layout innen einen Bundsteg von 5mm vorgesehen (Innenrand 20 mm, Außenrand 15 mm) mit automatischem Textrahmen. Das geht also so weit alles super. Jetzt mein Problem: Wenn ich eine einzelne Seite für ein Bild einfüge, dann klappt das mit dem Innenrand (dem Bundsteg) nicht mehr. Das Ganze kommt sozusagen aus dem Takt. Nur will ich nicht zwei Seiten einfügen, dann wäre die Rückseite ja immer leer. Ich kann den Textrahmen manuell an den richtigen Platz schieben (sieht für mich zumindest so aus), aber das kann es doch eigentlich nicht sein. Gibt es da irgendwelche Tricks? Ich hoffe ich konnte klarmachen, was ich meine, und würde mich freuen Feedback zu bekommen.



bleierha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 12:33

Re: Bundsteg

Beitrag von bleierha » So 18. Feb 2018, 12:38

p.s. Noch eine Frage: Gibt es die Möglichkeit bei fortlaufendem Text, einen Seitenumbruch zu machen? Konnte ich leider bislang auch nicht finden.

Virgil
Beiträge: 19
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:43

Re: Bundsteg

Beitrag von Virgil » So 18. Feb 2018, 17:20

Hi bleiherha,

bei einem Doppelseiten-Layout mit unterschiedlichen Außenabständen liegt es in der Natur der Sache, dass es immer eine rechte und eine linke Seite gibt. Der einzige Tipp, den ich geben kann ist der, dass du besser immer eine gerade Anzahl neuer Seiten, also eine oder mehrere Doppelseiten einfügst.
Wenn du nur eine Seite hinzufügst, gibt das natürlich immer ein Ungleichgewicht von linken und rechten Seiten.

Einen Seitenumbruch setzt du über [Einfügen] > [Leerzeichen und Umbrüche] > [Rahmenumbruch], dein Tastaturkürzel findest du rechts daneben.

bleierha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 12:33

Re: Bundsteg

Beitrag von bleierha » So 18. Feb 2018, 18:15

Vielen Dank für die Antwort.
Ein wenig erstaunt bin ich schon, dass das nicht funktioniert, das kann ja sogar WORD ohne Probleme. Aber ich nehme an, das liegt irgendwo tief in der Programmierstruktur von Scribus begründet, sonst wäre es nicht nachvollziehbar.

bleierha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 12:33

Re: Bundsteg

Beitrag von bleierha » Mo 19. Feb 2018, 05:32

Sorry, wenn ich schon wieder mit Fragen komme, aber ich bin echt am Kämpfen mit einem vermeintlich simplen Standardfall. Es geht noch immer um das Thema Bundsteg und Anschnitt.
Bei doppelseitigem Layout und einem Anschnitt von 3mm an allen Seiten, wie von der Druckerei verlangt, überlappt die Mitte (macht auch irgendwo Sinn), was aber dazu führt, dass das ganzseitige Bild (mit Anschnitt und genau dafür benötigt man den ja) in die vorige Seite reinreicht. Angehängt habe ich einen Screenshot vom generierten PDF-File. Das Argument, dass das ja weggeschnitten wird stimmt nur bedingt, wenn die Druckposition so präzise ist, dass das auch klappt, nur dann bräuchte ich ja gar keinen Anschnitt.
Wenn ich zu einseitigem Layout wechsle ist das Problem vom Tisch, aber dann habe ich noch keine Lösung gefunden für den Bundsteg. Seitenränder sind für rechte und linke Seiten ja unterschiedlich, nur was und wie muss ich an Parametern einstellen, damit das auch passiert. Wichtig zu bemerken: Ich arbeite mit automatischen Textrahmen.
Dateianhänge
Anschnitt.JPG
Anschnitt.JPG (23.56 KiB) 1399 mal betrachtet

Virgil
Beiträge: 19
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:43

Re: Bundsteg

Beitrag von Virgil » Mo 19. Feb 2018, 22:54

bleierha hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 05:32
Sorry, wenn ich schon wieder mit Fragen komme, […]
Kein Problem, dafür ist das Forum doch da.

In 95 % aller Fälle kommen Druckereien mit einem Anschnitt der Doppelseiten rundum prima klar, also nur an den Außenrändern, nicht im Bundsteg. Und in all diesen Fällen wirst nicht merken, dass hier Teile der Bilder fehlen, besonders bei einer Heißklebebindung. Insofern kannst du den Innenanschnitt getrost ignorieren.

Große Klammer auf:
Falls die Druckerei tatsächlich auf einen Anschnitt im Bund besteht: Dupliziere das Bild und setze den Bildteil auf die gegenüberliegende Seite inklusive Anschnitt, wenn du wirklich im Bereich der letzten 5 Prozent präzise arbeiten willst.
In diesem Fall sollte dir der Drucker aber auch sagen können, wie groß diese Pufferzone ist (je nach Bindung/Heftung und Papiervolumen kann die auf allen Seiten unterschiedlich ausfallen, zumal ja auch Raum für die Verarbeitung einzurechnen ist).
Große Klammer zu.

Ich wollte dich nicht verängstigen, nur ermutigen. Sorge dich nicht um den Bundsteg.

bleierha
Beiträge: 7
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 12:33

Re: Bundsteg

Beitrag von bleierha » Mi 21. Feb 2018, 15:09

Hallo Virgil,
Danke für die Antwort. Allerdings kam meine Frage - glaube ich - nicht richtig an. Ich sorge mich nicht um den Beschnitt der Fotos, sondern bin irritiert, dass das Foto in die vorige Seite reinragt Deinen Tipp mit der Duplizierung habe ich ehrlich gesagt nicht begriffen. Ich will das gleiche Bild doch nicht doppelt ????
Am Einfachsten fände ich es, mit einseitigem Layout zu arbeiten. Doch kann ich dann bei automatischen Textrahmen irgendwie einen Bundsteg erstellen, sprich gerade und ungerade Seiten unterschiedlich layouten?

Virgil
Beiträge: 19
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:43

Re: Bundsteg

Beitrag von Virgil » Do 22. Feb 2018, 23:21

bleierha hat geschrieben:
Mi 21. Feb 2018, 15:09
Ich will das gleiche Bild doch nicht doppelt ????
Doch, im Grunde willst du das. Du willst das, weil du fürchtest, dass im Bundsteg einfach nichts ist oder das Teile des Bilds im Bund verschwinden. Darum setze einfach den linken Teil eines Bildes in den Bund, und setze den wichtigen linken Teil des Bildes auf der gegenüberliegenden Seite fort. Eben per Kopie des Bildes, die auf der linken Seite erscheinen soll.

In etwa so:
[Text] | [Teil links vom Bild (in Kopie] | BUND | [Voller rechter Teil vom Bild über die ganze Seite]

Lässt sich prima in Scribus realisieren, sogar auf Doppelseiten.

Virgil
Beiträge: 19
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 20:43

Re: Bundsteg

Beitrag von Virgil » Fr 23. Feb 2018, 20:08

Vielleicht reden wir aber auch nur aneinander vorbei?
Utnik hat sich an einer anderen Stelle schon einmal sehr ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt, und wohl auch viel verständlicher, als ich es kann.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast