Neytiri stellt sich vor

Allgemeine Gespräche und User-Vorstellungen
Antworten
Neytiri
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Jul 2014, 16:42

Neytiri stellt sich vor

Beitrag von Neytiri » So 27. Jul 2014, 17:18

Hallo zusammen,

einen schönen Gruß aus der Pfalz.

Ich habe bis 2010 als Technischer Redakteur mit FrameMaker gearbeitet, musste dann aber aus familiären Gründen umziehen und konnte meinen Job leider nicht mitnehmen. Nun arbeite ich in einem anderen Bereich und habe keinen Zugang mehr zu FrameMaker.

Da ich privat als Autor und Illustrator tätig bin und nun langsam in die Phase komme, in der ich veröffentlichen möchte, brauche ich ein Satzprogramm für mein eigenes Buch. FrameMaker ist für Privatmenschen leider viel zu teuer, deshalb fand ich nun Scribus, was mir als alter Linuxer zu Studienzeiten natürlich sehr entgegenkommt.
Nun habe ich festgestellt, dass sich Scribus doch sehr von FrameMaker unterscheidet. Zum Beispiel kann man bei den Musterseiten nicht definieren, wo der Fließtext zu stehen hat. Die Musterseiten scheinen hier komplett statisch zu sein. Da ist also schon mein erster Stolperstein: Wie mache ich Scribus klar, wo mein Text fließen soll. Muss ich das für jede neue Seite neu definieren?

Ich bin also hier, um Scribus verstehen zu lernen. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen hier, der auch FrameMaker kennt und mir Parallelen und Gegensätze zu Scribus aufzeigen kann.

Viele Grüße,
Neytiri

anke
Beiträge: 72
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 21:07

Re: Neytiri stellt sich vor

Beitrag von anke » So 27. Jul 2014, 17:50

Hallo Neytiri

ja, das ist richtig, Musterseiten beinhalte nur Elemente, die auf jeder Seite vorhanden sein sollen, also Seitenränder, Hilfslinien, Kopf- Fußzeile und Seitennummern.

In Scribus kannst du automatische Textrahmen einfügen. Wenn du Bilder dazwischensetzen möchtest, stellst du das in der Form des Bildrahmens ein.

Alternative dazu: Du erstellst mehrere Textrahmen, die du miteinander verkettest. Auf diese Weise bleiben Bild und Text voneinander getrennt. Du hast dann sogar die Möglichkeit eine Ebene nur für deine Bilder einzufügen. Schau, welcher Workflow am besten zu dir und zu deinem Projekt passt.

Viele Grüße und gutes Gelingen

Anke

Antworten