Abstand zwischen Absätzen

Allgemeine Fragen rund um die Arbeit mit Scribus
anke
Beiträge: 72
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 21:07

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von anke » Fr 19. Dez 2014, 23:21

Hey, lass die Teutonen da raus, die sind friedlich ;)

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Lehrerin » Sa 20. Dez 2014, 00:26

Hallo Anke,
anke hat geschrieben:Hey, lass die Teutonen da raus, die sind friedlich ;)
Guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kimbernkriege
:o

Gruß
Lehrerin

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Lehrerin » Sa 20. Dez 2014, 10:18

Hallo,
  1. Muss man bei jeder Form von Absatzübergang die Seitenköpfe am Ende alle noch einmal kontrollieren. Bei meinen "Nachhilfestunden" habe ich von dem Schriftsetzer gelernt, dass die oberste Seite nie einen Einzug hat (ich weiß, das wird oft auch null-acht-fuffzehn anders durchgezogen). Also müssen auch beim Absatzwechsel mit Einzug die Seitenköpfe nachgearbeitet werden.
  2. Habe ich nie dafür plädiert, Absatzwechsel generell per Leerzeile zu machen, die Löcher ohne Inhaltsbezug in den Seiten finde ich ausgesprochen hässlich.
  3. Geschrieben hatte ich: "Je nach Inhalt (und bei mir geht es ausschließlich um Sachbücher) verwende ich beide Formen, wobei die Leerzeile natürlich manuell erzeugt wird und der folgende Absatz "Ohne Einzug" formatiert wird. Es kommt doch auf den Inhalt an."
Anbei ein Beispiel:
Absatzabstände.jpg
Absatzabstände.jpg (213.64 KiB) 6664 mal betrachtet
Mir war technisch/mathematisch unklar, wie man Absatzabstände, die nicht einer Zeilenschaltung entsprechen, und Registerhaltigkeit gleichzeitig realisieren kann.

Gruß
Lehrerin

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Arran » Sa 20. Dez 2014, 13:55

Lehrerin hat geschrieben:Bei meinen "Nachhilfestunden" habe ich von dem Schriftsetzer gelernt, dass die oberste Seite nie einen Einzug hat.
haben wir so nie gelernt und ist so auch in der Typografen-Bibel von Walter Heuer: «Deutsch für Schriftsetzer» nicht stipuliert. Also wieder einmal so ein Axiom, das gar keines ist. Damals, als Bücher noch rein im Handsatz gesetzt wurden, konnte das vielleicht noch stimmen. Aber spätestens bei der Einführung der Zeilensatzmaschinen konnte sowas nicht mehr aufrecht gehalten werden. Die einzige diesbezügliche Empfehlung (nicht generelle Regel) ist Einzug ODER Leerzeile und nie beides zusammen.

Und wenn wir schon von Registerhaltigkeit sprechen, wo ist den das Alignea auf der Höhe der Bildlegende mit dem Text? Da brauche ich ja nicht mal einen Lineal um zu sehen, dass die Legende mindestens zwei Punkt zu tief ist ...

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Lehrerin » Sa 20. Dez 2014, 14:19

Arran hat geschrieben:Und wenn wir schon von Registerhaltigkeit sprechen, wo ist den das Alignea auf der Höhe der Bildlegende mit dem Text? Da brauche ich ja nicht mal einen Lineal um zu sehen, dass die Legende mindestens zwei Punkt zu tief ist ...
Arran hat geschrieben:Für solche Zweizeiler würde ich auch nur den geringsten Aufwand vornehmen. Egal, ob die Typografen-Päpste das anders sehen. Es gibt nämlich auch Typografie-Könner, die mit Intuition und Verstand ausgestattet sind.

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Arran » Sa 20. Dez 2014, 15:40

Dein kryptischer Beitrag hilft gar nichts. Denn Dein Ausschnitt ist offenbar ja aus einem von Dir hergestellten Buch. Also mit meiner Aussage im zweiten Zitat nicht zu verbinden.

Und noch eine Interessenfrage: In diesem Ausschnitt lese ich in dedr viertletzten Zeile das Wort «Statium». Was heisst das?

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Lehrerin » Sa 20. Dez 2014, 18:44

Hallo Arran,

da du dich anscheinend nicht mehr daran erinnerst - das Zitat stammt aus einer Diskussion über Bildunterschriften und Registerhaltigkeit - dein Kommentar dazu.

Das in der viertletzten Zeile ist ein Tippfehler; mit etwas Verständnis des Gesamtzusammenhangs hättest du auch selbst darauf kommen können, dass es "Stadium" heißen muss. Aber nachdem drei versierte Probeleser/innen den Fehler nicht gefunden hatten, werde ich wohl beim nächsten Buch dich zum Korrekturlesen bitten müssen. ;)

Gruß
Lehrerin

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Lehrerin » Sa 20. Dez 2014, 19:40

Feyamius hat geschrieben:"Astrologie" in derselben Zeile ist auch falsch getrennt: As-tro-lo-gie, nicht "Ast-rologie".
Jaja, diese Privatveranstaltung Wikipedia. Guckst du hier. Es gibt übrigens mehrere Astrologien, indische, chinesische, westeuropäische …

Gruß
Lehrerin

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Arran » Sa 20. Dez 2014, 19:49

Ast-
rologie ist etwa gleich idiotisch wie Blumento-
pferde oder Urin-
stinkt oder Autoren-
nen. Soviel zum Duden.
Heuer schreibt ja auch, dass Trennungen «sinnvoll» gemacht werden sollen und nicht stur nach Silben.

Was zahlst Du für die Korrektorendienste? :mrgreen:

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Abstand zwischen Absätzen

Beitrag von Lehrerin » Sa 20. Dez 2014, 20:19

Arran hat geschrieben:Ast-
rologie
Alte Rechtschreibung?
Arran hat geschrieben:Was zahlst Du für die Korrektorendienste? :mrgreen:
Ein Freiexemplar, auf Wunsch auch signiert (Da ich alles selbst mache, muss ich jedes Buch kaufen und bekomme keine Verlagsexemplare).

Gruß
Lehrerin

Antworten