Inhalt einer PDF korrekt auslesen und importieren

Allgemeine Fragen rund um die Arbeit mit Scribus
Antworten
phobophil
Beiträge: 3
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 11:34

Inhalt einer PDF korrekt auslesen und importieren

Beitrag von phobophil » Mi 6. Jan 2016, 12:13

Gesundes Neues allerseits,

momentan arbeite ich an einem recht umfangreichem Programmheft, welches mit einigen Werbeanzeigen gefüllt werden soll. Die Anzeigekunden schicken mir oftmals PDF-Dateien worin ein Bild mit Schnittmarken enthalten ist. Leider kann ich mit diesen Dateien wenig anfangen. Mir wäre es am liebsten Bilder einzufordern mit 300dpi im DIN-lang Format. Aber nicht alle können dies gewährleisten, also muss ich mit den PDFs vorlieb nehmen.

Ich arbeite unter Linux. Der Import von PDF ist mit Scribus 1.4.5. noch nicht möglich. Unter Windows habe ich mir den Snapshot 1.5.1 installiert. Doch leider importiert Scibus die PDF in einer geringen Auflösung von 72dpi mit geringen Abmaßen. Öffne ich die PDF mit Photoshop CS2 wird mir im Kontextdialog das Bild hochauflösend mit 300dpi angezeigt. Dann schneide ich das Bild innerhalb der Schnittmarken aus und kann es als TIF exportieren.

Zurück zu Linux. Gibt es eine Möglichkeit das Bild einer PDF korrekt zu extrahieren? Wenn ich die PDF in Krita öffne kann ich im Kontextmenü die vorgegebenen 100dpi auf 300dpi hochstellen und anschließend das Farbprofil von RGB zu CMYK konvertieren. Mir scheint das nur nicht die richtige herangehensweise zu sein. Denn das Bild liegt ja in einer bestimmten DPI-Zahl innerhalb der Container-PDF vor?! Oder?

Analysiere ich die PDF mit verschiedenen Werkzeugen zb. in der Konsole (Auszug) mit:

Code: Alles auswählen

identify -verbose /pfad/beispiel.pdf        
Image: /pfad/beispiel.pdf                                                          
  Format: PDF (Portable Document Format)                                                                                                                     
  Mime type: application/pdf                                                                                                                                 
  Class: DirectClass                                                                                                                                         
  Geometry: 642x345+0+0                                                                                                                                      
  Resolution: 72x72                                                                                                                                          
  Print size: 8.91667x4.79167                                                                                                                                
  Units: Undefined                                                                                                                                           
  Type: ColorSeparation
  Base type: ColorSeparation
  Endianess: Undefined
  Colorspace: CMYK
  Depth: 16/8-bit
  Channel depth:
    cyan: 8-bit
    magenta: 8-bit
    yellow: 8-bit
    black: 8-bit
... stelle ich fest, dass die PDF in CMYK bereits vorliegt, Krita das aber nicht erkennt, Photoshop dagegen schon.

pdfinfo aus der Konsole erstellt mir eine Datei mit folgendem Inhalt (Auszug):

Code: Alles auswählen

InfoKey: GTS_PDFXConformance
InfoValue: PDF/X-3:2002
InfoBegin
InfoKey: GTS_PDFXVersion
InfoValue: PDF/X-3:2002
InfoBegin
InfoKey: Creator
InfoValue: Adobe InDesign CC 2014 (Macintosh)
InfoBegin
InfoKey: Producer
InfoValue: Adobe PDF Library 11.0 (Macintosh)
Über diesen Befehl könnte ich mein gewünschtes Bild erstellen:

Code: Alles auswählen

convert -density 300 /pfad/beispiel.pdf /pfad/mein_beispiel_bild.jpg
Nur ist das doch sicher eine fragwürdige herangehensweise. Wie macht ihr das? Bitte analysiert meinen Workflow. Ich mache sicher etwas falsch oder umständlich. Eine Lösung unter Linux wäre mir natürlich am liebsten.

Im Moment nutze ich die Bilder wie ich sie aus Photoshop heraus erstellt habe, also geöffnet, Schnittmarken freigestellt und ein TIF mit LZW-Komprimierung im Arbeitsfarbraum CMYK ohne zugewiesenes Farbprofil erzeugt.

Für jede Anregung und Hilfe bin ich dankbar.

phobophil
Betriebssystem openSUSE 13.2 (Harlequin) (x86_64)
Scribus 1.4.5-3.1

Antworten