Umstellung auf Linux Debian

Hilfe bei Fragen rund um die Scribus Installation und Konfiguration.
Antworten
Zwiebelfisch
Beiträge: 9
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 15:00

Umstellung auf Linux Debian

Beitrag von Zwiebelfisch » Mi 28. Jan 2015, 11:43

Hallo liebe Forumskollegen,
hat jemand Erfahrung mit Open Office, Scribus und Gimb beim Betriebssystem Linux Debian. Laufen da die beiden Programm einwandfrei, gibts irgendwelche Besonderheiten, oder sollte man was beachten bei Umstellung von Windows 8.1 auf Linux Debian. Kann ich die unter Windows 8.1 angelegten Open Office- Scribus- und Gimb-Dateien problemlos wieder verwenden. Ihr seht, Fragen über Fragen. (Ich will auf Linux umsteigen, weil ich immer wieder Probleme mit dem Windows-Betriebssystem habe.
Bin für jede Antwort dankbar.
Gruß Zwiebelfisch



Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 333
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 05:48

Re: Umstellung auf Linux Debian

Beitrag von utnik » Mi 28. Jan 2015, 12:48

hallo zwiebelfisch
Zwiebelfisch hat geschrieben:Kann ich die unter Windows 8.1 angelegten Open Office- Scribus- und Gimb-Dateien problemlos wieder verwenden.
im prinzip ja, allerdings werden dir wohl erst mal die microsoft-schriften fehlen, falls du diese benutzt hast.

gruss
utnik

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Umstellung auf Linux Debian

Beitrag von Arran » Mi 28. Jan 2015, 13:02

Meiner Ansicht nach solltest Du keine Probleme haben. Nur musst Du, da das reine Debian mit dem Upgraden von Programmen eher sehr restriktiv ist, entweder mit älteren arbeiten. Als gute Webseite, die Dir dazu auskunft geben kann, welche Programme in welcher Version erhältlich sind, kannst Du distrowatch.com (ohne www). Ich habe gerade mal ein bisschen reingeschaut und es immer noch der gleiche Wahnsitz wie vor etwa 4 Jahren, wo ich es einmal probiert habe.
Wenn Du Kubuntu fählst, hast Du eigentlich von mir aus gesehen den besten Desktop mit vielen KDE-eingenen Applikationen, ein sehr stabiles Programm und dazu die Möglichkeit, mit PPA's jeweils die neuesten Versionen von vielen Programmen zu abonnieren. Dazu ein sehr tolles Forum.

Zwiebelfisch
Beiträge: 9
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 15:00

Re: Umstellung auf Linux Debian

Beitrag von Zwiebelfisch » Do 29. Jan 2015, 10:50

Hallo Arran, danke für die schnelle Antwort. DeineR Meinung nach ist also Kubuntu für die Programme Scribus und Gimb besser geeignet als Debian?
Da ich seit Jahren nur mit Windows- bzw. Mac-Programmen arbeite, ist Linux usw. Neuland für mich.

Daher noch vier Fragen:
Bedeutet folgender Satz: "Nur musst Du, da das reine Debian mit dem Upgraden von Programmen eher sehr restriktiv ist, entweder mit älteren arbeiten", dass man z.B. bei Scribus, Gimb oder OffenOffice usw. nicht die aktuellen Versionen, sondern ältere nehmen soll?

Was sind KDE-Applikationen und

Was heißt: "mit PPA's jeweils die neuesten Versionen von vielen Programmen zu abonnieren"?

Ist die kostenlose Schriftauswahl auch so gut wie in Windows?

Ich bedanke mich jetzt schon für die Antwort und verbleibe mit unserem alten Schriftsetzergruß "Gott grüß die Kunst"


ZWIEBELFISCH

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Umstellung auf Linux Debian

Beitrag von Arran » Do 29. Jan 2015, 14:05

Zwiebelfisch hat geschrieben: Bedeutet folgender Satz: "Nur musst Du, da das reine Debian mit dem Upgraden von Programmen eher sehr restriktiv ist, entweder mit älteren arbeiten", dass man z.B. bei Scribus, Gimb oder OffenOffice usw. nicht die aktuellen Versionen, sondern ältere nehmen soll?
Du musst nicht «nehmen», die sind ‒ und das ist der ganz grosse Vorteil von Linux ‒ bei der Installation schon vorbereitet, Du musst sie dann nur noch installieren. Das gilt für etwa 25'000 Programme. Dabei werden ‒ auch wieder anders als in Windows ‒ alle Abhängigkeiten gleich mitinstalliert. Daher ist hier wichitg, wo die Distributions-Manager ihre Highlights setzen. Debian wird eher in Unternehmen verwendet, die mehr wert auf absolute Verlässlichkeit als auf immer die neuesten Programme wert legen.
Zwiebelfisch hat geschrieben:Was sind KDE-Applikationen

Das ist nicht ganz einfach zu erklären. Am besten liest Du diesen Wikipedia-Artikel durch. Wer auf Linux wechselt muss auch bereit sein, am Anfang sehr viel zu lesen.
Zwiebelfisch hat geschrieben:Was heißt: "mit PPA's jeweils die neuesten Versionen von vielen Programmen zu abonnieren"?
Auch hier sende ich dir lieber einen Link. Allerdings finde ich es verfrüht, solange Du Dich nicht für eine Distribution entschlossen hast, da sehr tief einzutreten. Wichtig zu wissen ist, dass man damit Programme installieren kann, die nicht mehr in die Version gekommen sind.
Zwiebelfisch hat geschrieben:Ist die kostenlose Schriftauswahl auch so gut wie in Windows?
Mindestens. Immerhin kannst du getrost auf den Windows-eigenen Mist verzichten. Praktisch kann man sagen, dass jede Schrift, die auf W läuft auch unter Linux einsetzbar ist.

Ich hoffe, dass das geholfen hat und offeriere auch Dir meine kostenlose Dienstleistung zur Begleitung während der Erstinstallation von Kubuntu mit vorbereiteten Detail-Anleitungen, Listen von notwendigen Basis-Programmen. Das passiert per Email und Telefon. Einzige Bedinung: es muss Kubuntu sein. Aber da ja Kubuntu sowieso von vielen als geeignetste Umstellungs-Distribution apostrophiert wird, ist das kein Problem. Nachdem man Linux dann mal begriffen hat, ist danach einfach auf eine andere Distribution zu wechseln.

Gott grüsst die Kunst!!!
(Nur wie soll den ein Atheist Gott grüssen lassen? :roll: :mrgreen:

Haveran
Beiträge: 9
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 05:18

Re: Umstellung auf Linux Debian

Beitrag von Haveran » Do 13. Sep 2018, 12:03

Meiner Ansicht nach solltest Du keine Probleme haben. Nur musst Du, da das reine Debian mit dem Upgraden von Programmen eher sehr restriktiv ist, entweder mit älteren arbeiten. Als gute Webseite, die Dir dazu auskunft geben kann, welche Programme in welcher Version erhältlich sind, kannst Du distrowatch.com (ohne www). Ich habe gerade mal ein bisschen reingeschaut und es immer noch der gleiche Wahnsitz wie vor etwa 4 Jahren, wo ich es einmal probiert habe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast