Bearbeiten von pdfs

Bereich für Fragen und Lösungen zu Scribus-Einsteiger-Problemen.
michel_wizard
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Jan 2015, 16:32

Bearbeiten von pdfs

Beitrag von michel_wizard » Do 15. Jan 2015, 16:38

Hi,
ich habe scribus neu installiert, komme aber mit einer Sache gar nicht zurecht:

Ich habe einige Dateien mit jeweils 20-40 Seiten mit indesign erstellt und diese auch als pdf gespeichert.
Nach dem Öffnen dieser pdfs in scribus fehlen einige Textteile. Wäre jetzt nicht das Allerschlimmste. Allerdings kann ich keinen dieser Texte bearbeiten.
Ich habe nach langem Rumprobieren und im Forum stöbern keine Idee, was der Fehler sein könnte.
Oder ist es anders möglich, eine indesign-Datei vernünftig und bearbeitbar in Scribus zu bekommen???

Liebe Grüße
Michael

Benutzeravatar
Lehrerin
Beiträge: 175
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:09
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von Lehrerin » Do 15. Jan 2015, 18:16

Hallo Michael,

leider verstehe ich weder deine Vorgehensweise, noch was dahintersteckt.

Indesign und Scribus sind zwei verschiedenen Programme mit unterschiedlichen Formaten. Sie bringen zwar dieselben Ergebnisse, aber auf völlig unterschiedliche Art und Weise. Das ist so ungefähr wie Benzinmotor und Dieselmotor. Beide tun zwar im Endergebnis dasselbe, aber das Prinzip ist völlig anders.

Wenn du in InDesign alles markierst, kopierst, im Editor einfügst und dann den Nur-Text in Scribus importierst, kannst du deinen Text in Scribus ganz normal bearbeiten. Dass es einen Importfilter gibt, der irgendwelche Formatierungen erhält, ist mir nicht bekannt.

Gruß
Lehrerin

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von Arran » Do 15. Jan 2015, 18:23

Die User sind halt von den Office-ssuiten ziemlich verwöhnt, was die Anwendung von Dateien aus anderen Suiten betrifft.

antonio_mo
Beiträge: 60
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:31

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von antonio_mo » Do 15. Jan 2015, 23:08

michel_wizard hat geschrieben:Oder ist es anders möglich, eine indesign-Datei vernünftig und bearbeitbar in Scribus zu bekommen???
Zum einen ist PDF das völlig falsche Dateiformat um überhaupt Anderungen vorzunehmen, dazu hast Du doch das Originaldokument in Indesign oder warum hast Du es nicht gleich in Scribus erstellt denn dann hättest Du das ganze Problemgewusel nicht???

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von Arran » Fr 16. Jan 2015, 14:10

Vielleicht ist ihm das InDesign davongelaufen? Was wissen wir? :D :mrgreen: 8-)

michel_wizard
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Jan 2015, 16:32

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von michel_wizard » Fr 16. Jan 2015, 14:36

Hi,
erst mal vielen Dank für die Antworten.
Ich habe diese Geschichte mit indesignvor ca. 2 Jahren mit einem Bekannten gemacht, der ein eigenes Grafikstudio hat. Angefangen hatte ich mit word, weil ich keinerlei Ahnung von Design und so hatte. Aber mein Bekannter riet mir dann schnell zu indesign und hat mir auch geholfen. Veränderungen (so 1-2x pro Jahr) habe ich immer bei ihm vorgenommen. Das kann natürlich so nicht weitergehen, zumal er umziehen wird. Indesign kann und will ich mir nicht leisten, Raubkopie kommt nicht in Frage.
Ich möchte die Dateien ab jetzt mit einem anderen günstigen (oder am besten open source) Prog weiterbearbeiten. Das soll auch für die nächsten JAhre noch möglich sein.
Es geht aber nicht nur um Text, sondern auch um das gesamte Layout.
Ich hatte schon versucht, über postscript zu importieren. Da waren aber dann alle Seiten auf einer einzigen Seite gelandet.

Gruß
Michael

antonio_mo
Beiträge: 60
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:31

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von antonio_mo » Fr 16. Jan 2015, 15:13

hallo,

egal über Postscript ... PDF ... Indesign-Datei ... es gibt keinen weg!
du musst es in scribus neu setzen damit du die Textbearbeitung weiter führen kannst.
vielleicht fällt aber den anderen was gescheites ein :-)

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 244
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:43
Wohnort: Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von Arran » Fr 16. Jan 2015, 15:34

Meiner Ansicht nach gibt es da nur einen Rat:
Zuerst den Scribus-online-Kurs in der Gimp-Werkstatt absolvieren. Da lernst Du Scribus von Grund auf kennen und kannst auch immer gleich online nachfragen, wenn Du etwas nicht verstehst.

Während dem mal alle Texte aus InDesign kopieren, jeweils in einen einfachen Editor laden damit alle möglichen Formatierungen weg sind, ab speichern als reines Textfile (Endung *.txt) und so betiteln, dass Du die Texte dann wieder finden kannst. Alle Grafiken und Bilder ebenfalls kopieren und mit korrekten Titeln speichern. Ich würde für jedes Kapitel einen eigenen Ordner erstellen und dort mal alle ins Kapitel gehörenden Elemente speichern. Es gibt auch die Filosofie, Texte Kapitelweise zu ordnen und dann einen Ordner für alle Illustrationen.

So nach etwa zwei Wochen intensivem Durchackern des Kurses kannst Du dann mit den Musterseiten beginnen. Ab dann stehen wir alle Dir sicher gerne wieder zur Verfügung.

Viel Spass

PS: Wenn du schon am grossen Aufräumen bist, wieso nicht gleich den Allesbessermachendenschritt zu Linux vornehmen?

michel_wizard
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Jan 2015, 16:32

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von michel_wizard » Sa 17. Jan 2015, 13:37

Hi,
natürlich bin ich gerne bereit, den Scribus-Kurs zu belegen, wenn es nicht zu viel Arbeit bedeutet, die ganzen Sachen (Illustrationen sind keine vorhanden) zu übertragen. Ich bin eine Design-Niete.
Am liebsten würde ich jemandem mal zeigen, um was es geht, um einen Rat zu bekommen, ob es praktikabel ist, auf Scribus umzusteigen oder nicht.

Liebe Grüße
Michael

antonio_mo
Beiträge: 60
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 23:31

Re: Bearbeiten von pdfs

Beitrag von antonio_mo » Sa 17. Jan 2015, 13:42

michel_wizard hat geschrieben:..ob es praktikabel ist, auf Scribus umzusteigen oder nicht
na welche Alternative hast Du denn sonst?

Antworten