Seite 1 von 1

Scribus PDF: Schrift wird bei mir angezeigt, beim Drucker nicht

Verfasst: Do 15. Okt 2015, 15:24
von Pu der Baer
Hallo Community,

ich habe gerade einen Druckauftrag von einem Drucker zurückerhalten. Dort fehlt ein Text (weiß auf farbig).
Das Phänomen: Bei MIR (Linux-System) wird die Schrift im Freigabe-PDF angezeigt. Bei der Druckerei nicht (Ich nehme an, sie verwenden Windows oder Mac).

Fazit: Die Druckerei druckt ein von mir freigegebenes Dokument in der für sie sichtbaren Fassung. Eben ohne den Text.

Ich weiß leider nicht mehr die konkreten Einstellungen der PDF-Erstellung unter Scribus.

Aber: Kennt jemand dieses unglaubliche Phänomen? Gibt es Lösungsansätze?

Es dankt

P. U. Baer
Ein Bär von geringem und langsam verlierendem Verstand

Re: Scribus PDF: Schrift wird bei mir angezeigt, beim Drucker nicht

Verfasst: Do 7. Jan 2016, 15:51
von Clockworkangel
Lieber Pu,

mir passiert das auch gerade ständig und ich bin am Rande des Nervenzusammenbruchs.
Hast Du eine Lösung gefunden?

Grüße
CWA

Re: Scribus PDF: Schrift wird bei mir angezeigt, beim Drucker nicht

Verfasst: Fr 8. Jan 2016, 13:23
von Carsten
Hallo

Das Poblem ist mit großer Wahrscheinlichkeit, dass die Schrift auf dem System in der Druckerei nicht installiert ist. Beim Export als PDF sollten alle Schriften eingebettet werden. Auch da können noch Schwierigkeiten mit bestimmten Schriften auftreten, da deren Rechte kein Einbinden zulassen. Eine weitere Möglichkeit ist die Schriften in Kurven zu verwandeln. Wobei Scribus nicht wirklich in Kurven wandelt, sondern die Fonts umwandelt in einen Type 3 Font. Laut Einträgen im Forum soll diese Methode Qualitativ nicht 100-%ig sein. Ich habe da in der Praxis noch keine Nachteile erkannt. Bei meinen bisherigen Projekten und Onlinedruckereien gab es da bisher keine Probleme.

Gruß Carsten

Es war versehentlich: "Überdrucken" eingestellt

Verfasst: Di 28. Mär 2017, 17:55
von Pu der Baer
Hallo, ich stolpere gerade über meinen alten Eintrag und sehe, daß die Lösung noch fehlt.
Auch wenn das Forum eigentlich nicht mehr gelten soll: Das Netz vergisst nichts und ich will meine Erkenntnisse nicht für mich behalten:

Also: Der Text (weiß auf Rot) war tatsächlich bei mir im Linux-PDF-Programm zu sehen, im offiziellen Acrobat Reader (unter Windows) hingegen NICHT.
Der Effekt: ich habe den Text unter Linux (auch im Freigabedokument) gesehen und auch im Testdruck mit diesem PDF-Viewer wurde sie mir korrekt ausgegeben. In der Druckerei mit Acrobat Reader hingegen war sie weder sicht- noch druckbar.
Für jeden schienen Freigabe und Vorlage zu stimmen, nur beim fertigen Dokument fehlte MIR dann doch die leider Schrift.

Des Rätsels Lösung: Ich hatte bei der roten Fläche versehentlich "Überdrucken" statt "Knockout" ausgewählt. (Soweit ich mich entsinne... es liegt schon eine Weile zurück.)

Mein Fazit: Freigabedokumente schaue ich lieber nochmal genau mit dem Acrobat Reader an. Und beim Klicken versuche ich nicht versehentlich auf "Überdrucken" zu klicken.